News

Sprachstörungen bei Demenzen

Bettina Grundmann und Annika Zimmermann besuchten im letzten Jahr eine Fortbildung von Frau Dr. Maria-Dorothea Heidler, in der es um Sprachstörungen bei Demenzen ging.
Inhaltlich wurde über Sprachverarbeitungsprozesse gesprochen,  die von zahlreichen kognitiven Funktionen abhängig sind und
bei Demenzen in unterschiedlichem Ausmaß gestört sind. Es wurde ein Überblick zu den Auswirkungen gestörter Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- und
Exekutivfunktionen auf die Sprachverarbeitung und zu sprachlichen Besonderheiten bei einzelnen Demenzformen gegeben. Im Anschluss wurden einige Demenztests und spezifische therapeutische Herangehensweisen für die im klinischen Alltag am häufigsten vorkommenden Demenzsyndrome vorgestellt.

Außerdem wurde auch auf Schluckstörungen bei Demenzen eingegangen.
Gestörte Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- und Exekutivfunktionen haben vielfältige
Auswirkungen auf Prozesse des Schluckens und der Nahrungsaufnahme, die im
klinischen Alltag durch „klassische" Schlucktherapiemethoden kaum zu managen sind.
Bei Patienten mit Demenz sind dies z.B. das Verkennen und Vergessen des Essens oder die Nahrungsverweigerung. Anhand von Videoaufzeichnungen und Fallbeispielen wurden von den Teilnehmern therapeutische Herangehensweisen, sowie effektive und ineffektive Strategien im Umgang mit dementen Patienten während der Nahrungsaufnahme erarbeitet.

Fachtherapeut Dysphagie

Frau Annika Zimmermann und Frau Bettina Grundmann haben im November 2016 in Ulm die Abschlussprüfung zum Fachtherapeuten Dysphagie abgelegt.

 

Die Ausbildung hatte folgende Inhalte:

 

-Apparative Diagnostik

-Befunderhebung

-Therapieplanung

-Orofaziale Stimulation

-Funktionelle Dysphagietherapie

-Adaption

-Atmung-Haltung-Bewegung

-Lagerung

-Trachealkanülenmanagement

-Notfallmanagement

-Angehörigenberatung

 

Unser Dank gilt Dr. Schlaegel, Frau Kirschock und Frau Dörfler sowie dem ganzen Loguan-Team

Fortbildung Kommunikationshilfe

Am Donnerstag den 08.10 hatten wir den ersten Teil unserer Fortbildung zum Thema Kommunikationshilfen.


Wir haben viele unterschiedliche Hilfsmittel theoretisch  kennengelernt. Im zweiten Teil der Fortbildung werden wir die Hilfsmittel dann auch praktisch testen. Wir möchten uns hiermit auch nochmal bei Christian Grosser und TalkTools für diesen lehrreichen und interessanten Abend bedanken.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an. Wir haben auch in unseren Praxen informationen zu diesem Thema ausgelegt.